SEO: Vier Expertentipps

Für top Google-Suchergebnisse braucht es eine geeignete SEO-Strategie. Hat man sich die mal zurecht gelegt, sollten auch Taten folgen. Wir wollten von den Experten wissen, was Sie an konkreten Massnahmen vorschlagen. Hier sind ihre wertvollen Antworten.

Timotheus Bruderer, Swisscom

SEO sollte in erster Linie nicht unser Geld, sondern unsere Zeit kosten. Agenturen sind als Unterstützung zwar wichtig, können den Job aber nicht abnehmen. Solange die SEO Grundlagen im Wissen und in der Praxis nicht im Unternehmen verankert sind, wird langfristig kein Erfolg eintreten.
«Hands on» – in zwei Schritten kann jeder Content Verantwortliche in seinem Unternehmen SEO selber anwenden:
#1: Kennen Sie Ihre Zielgruppe.
Stellen Sie sich zu Beginn folgende Frage: Was hat den Nutzer angetrieben zu suchen, welches Ereignis hat stattgefunden? Und was beabsichtigt er mit seiner Suche? Möchte er etwas wissen, kaufen, tun oder erledigen? Diese Rückwärtsbetrachtung führt zur Entdeckung günstiger Suchbegriffe. Tragen Sie mögliche Begriffe zusammen und überprüfen Sie diese einzeln bei Google, um anhand der vorhandenen Suchergebnisse zu sehen, ob diese mit Ihrem Inhalt übereinstimmen oder nicht.
#2: Packen Sie es an.
Haben Sie den relevanten Suchbegriff evaluiert, integrieren Sie diesen in den Inhalt Ihrer Seite. Wo genau? In den Seitentitel, den Einleitungs- und Fliesstext und – auch ganz wichtig – in die Metatags (Title und Description). Texten Sie wie ein Journalist, nicht wie ein Suchmaschinist. Der Inhalt muss den Leser fesseln und nicht Google.

Jennifer Walter, Wortspiel

Die Anforderungen im Spitzensport sind vielschichtig. Leistungsfähigkeit und Technik sind was du brauchst, um dabei zu sein; zum Sieg reicht es bei weitem noch nicht. Es benötigt eben auch Kreativität und Einzigartigkeit.
Pflichtteil erfüllen und bei der Kür glänzen
Bei erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung verhält es sich heutzutage genau gleich. Die technischen Grundlagen wie Seitengeschwindigkeit, Mobile-Adaption, Meta-Tags, XML-Sitemap, usw. sind einfach ein Muss. Dafür gewinnst du keinen Preis, kannst aber viel verlieren. Um sich wirklich abzusetzen, musst du eine richtig gute Geschichte erzählen.
Erzähle deine Geschichte
Gut ist was kreativ, authentisch, ehrlich und konsistent bei deiner Zielgruppe ankommt. Das Tolle daran? Jedes erfolgreiche Unternehmen hat ein einzigartiges Kundenversprechen, aus dem sich richtig gute Geschichten erschaffen lassen. Geschichten
bedienen Kundenbedürfnisse, erzeugen echtes Interesse und erzeugen so langfristige Erfolge, auch mit Suchmaschinenoptimierung.

Beat Z’graggen, Worldsites

Migration planen
Bei erschreckend vielen Websites gehen beim Redesign die Positionen verloren, die man sich während Jahren erarbeitet hat. Viele Unternehmen verzeichnen deswegen sogar einen Umsatzeinbruch. Einer der häufigsten Gründe für diese Einbrüche ist ein fehlendes SEO-Migrationskonzept, was dazu führt, das z.B. URLs die Google jahrelang kannte,
plötzlich nicht mehr existieren.
SEO international
Viele Unternehmer denken, man könne einfach die Website übersetzen und die Worte, welche in der Schweiz funktionieren, im Ausland verwenden. Wenige Verkäufer können in anderen Ländern erfolgreich verkaufen, ohne sich an die lokalen Gegebenheiten anzupassen. Genau das wird aber vonder eigenen Website erwartet.
Controlling statt Meinungen
Welche Seiten bringen wirklich Anfragen? Welche Texte kommen wo an? Mit welchen Seiten hat Google Probleme? Google Analytics beantwortet viele Fragen. Zu oft führen aber falsche Daten in die Irre. So wird z.B. standardmässig die Besuchsdauer auf der letzten Seite des Besuchs nicht erfasst. Wie will ich aber wissen, ob SEO etwas gebracht
hat, wenn bei vielen Besuchern

Christina Meyer, Amazee Metrics

Um gute Ranking-Positionen in den Suchmaschinen zu erzielen, sollte an verschiedenen Punkten angesetzt werden. Technische Optimierungen, Content-Marketing, Link-Building und die Social-Media-Strategie gehören dazu. Mit den folgenden drei Schritten können Sie erste SEO-Optimierungen umsetzen und Ihrer Webseite zu besseren Ranking-Positionen in Google verhelfen.
1. Meta-Tags
Sie sollten sicherstellen, dass Sie die Meta-Tags auf Ihrer Webseite mit den relevanten Keywords befüllen, für die Sie gefunden werden möchten. Die wichtigsten Meta-Tags sind der Title-Tag, die Meta-Description und der H1-Titel.
2. Content-Marketing
Content-Marketing ist heutzutage das A und O einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung. Nur wer für die Zielgruppe relevante Inhalte publiziert, erzielt gute Ranking-Positionen, wird verlinkt und auf Social Media geteilt.
3. Google My Business
Mit diesem kostenlosen Google-Dienst können Sie Ihr Unternehmen in der Google-Suche, auf Google Maps und auf Google Plus präsentieren. Ein Google My Business-Eintrag ist für jedes Unternehmen mit einer physischen Niederlassung ein Muss.

Dieser Artikel erschien im New Media Magazin AM|START #25.

Stephan Graf

Über Stephan Graf

Stephan ist verantwortlich für Marketing und Business Development in der CS2.
Dieser Beitrag kann auf folgenden seiten gefunden werden: Google / SEO und markiert , , , , , , , . Bookmarken permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind markiert *

*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>