5 unverzichtbare SEO Tools

Gute SEO Tools müssen nicht immer teuer sein. Für viele Arbeiten reichen kostenlose Programme völlig aus. Doch die Auswahl ist gross und nicht alle halten was sie versprechen. Auf welche kann man getrost verzichten und welche tragen wirklich zu einem effizienten Arbeiten bei? Wir stellen Ihnen 5 unverzichtbare und budgetschonende SEO Tools vor.

1. AdWords Keyword Tool
Jede SEO Kampagne beginnt mit einer ausführlichen Keyword Analyse. Dabei müssen folgende zwei Fragen beantwortet werden: Welche Keywords sind für mein Unternehmen und meine Produkte/Service relevant? Und welche erzielen die höchste monatliche Suchanfrage? Eine schwere Aufgabe, gebe es das Keyword Tool von Google nicht. Mit der Hilfe dieses kostenlosen Programms kann die monatliche Suchanfrage der Keywords ausgewertet und priorisiert werden. Ein nützlicher Nebeneffekt: Man erhält automatisch Ideen für neue Keywords.

2. SEO Site Tools
SEO Site Tools ist eine Extension für den Google Chrome Browser und liefert Ihnen interessante Statistiken über x-beliebige Webseiten. Vor allem für die On-Site Analyse ein sehr hilfreiches Programm. Die Anzahl Verlinkungen, Meta Description, Title und Keywords Tags sind nur einige der vielen Daten, die das Programm bereithält. SEO Site Tools gibt zudem spezifische Verbesserungsvorschläge für die jeweilige Website.

3. SEO Book
SEO Book.com ist eine führende Website in Sachen SEO. Den Besuchern wird eine Fülle an Informationen, Trainingsprogramme, Videos, Foren und Tools geboten – viele davon kostenlos. Nach der Registrierung können hilfreiche Browser-Extensions und Web basierte Tools im vollen Umfang kostenlos genutzt werden.

4. Open Site Explorer
Open Site Explorer zeigt die Backlinks einer x-beliebigen Website an. Ein perfektes Tool, um die Webseiten der Konkurrenz genauer unter die Lupe zu nehmen und deren Verlinkungen zu analysieren. Dies gibt Aufschluss darüber, wo das zusätzliche Verlinkungspotential der eigenen Website liegt. Wer jedoch diese Funktion voll ausschöpfen möchte, wird mit der kostenlosen Version nicht weit kommen. Eine genauere und vor allem grössere Datenmenge kann mit der kostenpflichtigen Version generiert werden.

5. Authority Labs
Keine Kampagne ohne Monitoring. So auch beim SEO. Nur durch eine regelmässige Kontrolle des Rankings können Optimierungen durchgeführt werden. Wer den Überblick über seine Kampagne wahren möchte, sollte auf Authority Labs setzen. Mit dem kostenlosen Test-Account können bis zu 25 Domains und 250 Keywords kontrolliert werden.

In eigener Sache: SEO|WORKSOP
Am 30.08.2012 findet der grosse SEO|WORKSHOP am Firmensitz der CS2 AG statt.
Die halbtägige Veranstaltung vermittelt den Teilnehmern ein fundiertes und praxisorientiertes Wissen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO). Markus Pfeisinger, Online-Marketing Experte bei der CS2, zeigt Ihnen auf, wie Sie mit einfachen Massnahmen Ihre Website überprüfen und nachhaltig in Bezug auf SEO verbessern können.

Weitere Informationen und Anmeldeformular finden Sie hier

Nicolas Bruggmann

Über Nicolas Bruggmann

Nicolas hatte über mehrere Jahre bis im Januar 2014 die Position Head of Marketing bei CS2 inne.
Dieser Beitrag kann auf folgenden seiten gefunden werden: Online Marketing, Websites und markiert , , . Bookmarken permalink.

8 Antworten zu 5 unverzichtbare SEO Tools

  1. Martin sagt:

    Authority Labs habe ich noch nie richtig wahrgenommen. Für diese Anzahl der Keywords zahle ich ja bei keymonitor ca. 25 Euro.

    Was hier in der Auflistung vielleicht noch fehlt ist domainvalue.de (kostenfrei und ohne Registrierung etc.).
    Gerade wenn man Domains schnell auf die wichtigsten SEO Faktoren überprüfen möchte ein ganz nützliches Tool, da es mir innerhalb weniger Sekunden die wichtigsten Werte wie Sichtbarkeit (OVI), Anzahl der Rankings in den Top 100 lt. dem Xovi Tool, der Wert der Rankings (Rankingvalue), Alexa, DMOZ, Backlinkpop, Domainpop, Indexierte Seiten, Pagerank, Mozrank, Domainalter, IP, Land sowie technische Details und Whois-Daten liefert.

  2. Bernhard sagt:

    SEO-Quake für den Firefox-Browser könnte sich auch noch anschließen. Hier ist es möglich, die wichtigsten Kennwerte zur aktuell aufgerufenen Domain in einer Box automatische eingeblendet zu bekommen. Auch direkte Vergleiche von konkurrierenden Domains können durch Einblenden der Box ins Google-Ranking durchgeführt werden.

    • Nicolas Bruggmann sagt:

      SEO-Quake für Firefox ist dem SEO Site Tools für Google Chrome sehr ähnlich. Ich kann beide Extensions wärmstens empfehlen. Besten Dank für den Nachtrag!

  3. Maria sagt:

    Interessant finde ich auch onpage-tool.de, dort wird unter anderem das Produkt von WDF und IDF berechnet. Ein SEO-Faktor, den ich bis vor Kurzem noch gar nicht kannte.

  4. Nicolas Bruggmann sagt:

    Folgende Tools sind auch unverzichtbare Helfer bei der Suchmaschinenoptimierung:

    Google Webmaster-Tools
    Google Webmaster-Tools bietet ausführliche Berichte über die Präsenz Ihrer Website auf Google. Mittels einer einmaligen, kostenlosen Registrierung können Sie auf Daten, wie Zugriffszahlen und Suchanfragen sowie Crawling-Berichte und Fehler-Analysen zugreifen.

    Long-Tail-Keyword-Tools
    Angereichert werden die ausgewählten Keywords mit speziellen Programmen. Diese angereicherten Keywords bestehen meist aus zwei bis fünf Begriffen, die auch Long-Tail-Keywords genannt werden. Diese Tools sind bestens dafür geeignet, nach längeren Keywords mit bis zu fünf Begriffen zu suchen. Der Vorteil an diesen generierten Daten ist, dass sie direkt von Google Instant und Google Suggest kommen. Diese Long-Tail-Keywords garantieren ein relativ hohes Suchvolumen.

  5. Pingback: SEO Kurz-Check für Ihre Website | ZWEIBLOG.com

  6. Artur Markus sagt:

    Ganz Klasse finde ich seojob.net

    Nicht nur weil es meine Webseite ist :)
    Es ist auch eine Webseite auf der Sie ALLE Webseiten
    Tools und Analysen kostenlos verwenden können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind markiert *

*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>